Webseminar | Sales & Use Tax in den USA – Überblick und aktuelle Entwicklungen

Zahlreiche US-Bundesstaaten erheben eine sogenannte Sales and Use Tax, die von den Unternehmen zu entrichten ist, die in dem jeweiligen Bundesstaat Handel treiben oder Dienstleistungen erbringen. Das Webseminar erläutert wie das komplexe US-Steuersystem funktioniert und welche Risiken für deutsche Unternehmen mit US-Geschäft bestehen.

 

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit Frederice Sommer, sommer@reutlingen.ihk.de, 07121 201-276 auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

27 Apr 2021 2:00 PM - 4:00 PM

Sales & Use Tax in den USA - Überblick und aktuelle Entwicklungen

 

Wer in den USA Geschäfte macht, muss sich auch mit der dortigen Steuerlandschaft auseinandersetzen. Beispielsweise, wenn der Aufbau einer Anlage vor Ort länger dauert als erwartet. Oder, weil auf Amazon angebotene Produkte vor der Auslieferung an den Käufer noch in einem US-Warenlager des Onlineversandhändlers liegen. Oder einfach, weil in Deutschland ansässige Mitarbeiter regelmäßig Geschäfte in den Vereinigten Staaten verhandeln.

Anknüpfungspunkte zur Steuerpflicht in den USA bestehen schneller als gedacht. Zahlreiche Bundesstaaten erheben eine sogenannte Sales & Use Tax, die von den Unternehmen zu entrichten ist, die in den jeweiligen Bundesstaaten Handel treiben oder Dienstleistungen erbringen. Art, Erhebung und Höhe der Sales & Use Tax ist auf Bundesstaatenebene, teilweise sogar auf County-Ebene unterschiedlich geregelt und äußerst komplex. Selbst gleichlautende Begriffe können je nach Auslegung unterschiedlichen Rechtssinn haben. Hinzu kommt, dass für die Begründung einer Steuerpflicht in einigen Bundesstaaten noch nicht einmal eine Betriebsstätte vorliegen muss.

Unser Webseminar geht auf diese Komplexität ein und erläutert, wie das US-Steuersystem funktioniert, welche Risiken bestehen und wie Sie Ihre Steuerabteilung optimal ausrichten können.
 

  • Sales & Use Tax und Umsatzsteuer – Zwei Welten begegnen sich
  • Begründung der Steuerpflicht in den USA - insbesondere bei fehlender Präsenz vor Ort
  • Sales & Use Tax für Produkte und Dienstleistungen wie z.B. Wartungsarbeiten und Reparaturen
  • Ausnahmen von der Steuerpflicht
  • Drop Shipments sowie der Verkauf über Marketplace Seller wie z.B. Amazon
  • Verfahren der Selbstanzeige

Partner der Veranstaltung ist die IHK Region Stuttgart.

Referent

Ralf Rüdenburg

Ralf Rüdenburg

Partner, PKF O’Connor Davies, New York, USA.
Rüdenburg ist als CPA in den USA und als Wirtschaftprüfer, Steuerberater und Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen.
Er ist seit vielen Jahren in den USA tätig und hat sich auf die Beratung von Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum mit Geschäftsaktivitäten in den USA spezialisiert.