Grundlehrgang Betriebsbeauftragter für Abfall

Die Pflicht zur Bestellung eines Betriebsbeauftragten für Abfall (Abfallbeauftragten) ergibt sich aus § 59 des Kreislaufwirtschaftsgesetztes. Wenn die dort gennannten Voraussetzung vorliegen, muss das Unternehmen mindestens einen Abfallbeauftragten benennen. Dieser hat die Aufgabe, die Einhaltung der Vorschriften zu überwachen und einen jährlichen Bericht an die Geschäftsleitung zu verfassen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Lehrgangs lernen die organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen kennen, die für die Kreislaufwirtschaft und Abfallbeseitigung von Bedeutung sind. Sie werden in die Aufgaben und in die tägliche Praxis des Betriebsbeauftragten für Abfall eingeführt.

Kosten: 1.165 Euro

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

16 May 2022 8:30 AM - 20 May 2022 5:00 PM

Inhalte

  • Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Dokumentation
  • Nachweisverordnung
  • Anforderungen an die Organisation, Ausstattung und Tätigkeit eines Entsorgungsfachbetriebes
  • Anforderungen an den Betriebsinhaber und die Mitarbeiter
  • Klassifizierung von Abfällen nach den Gefahrgutvorschriften
  • Umschließungen für gefährliche Abfälle
  • Transport gefährlicher Abfälle
  • Aufgaben des Betriebsbeauftragten für Abfall
  • Rechtsgrundlagen des Abfallbeauftragten
  • Haftung des Betriebsbeauftragten für Abfall
  • Kontrolle der Betriebsstätten

Veranstaltungsort

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen


Parkhinweis
Bitte parken Sie im "Parkhaus Theater am Ring" (Romäusring1) direkt neben der IHK.