IHK-Regionalforum Afrika

Erneuerbare Energien und grüner Wasserstoff

In der Transformation zur emissionsfreien Energiegewinnung gilt grüner Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Die virtuelle Veranstaltung am 18. Mai beleuchtet im ersten Teil Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Erneuerbare Energien und grünem Wasserstoff in Marokko und Südafrika. In der zweiten Hälfte richtet sich der Fokus auf Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Geschäfte in ebenjener Branche in Afrika.
Bei Interesse können Sie auch individuelle Beratungsangebote mit den teilnehmenden Organisationen buchen.
Diese Veranstaltung findet virtuell über zoom statt.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

IHK-Regionalforum Afrika in Baden-Württemberg - Fokus Erneuerbare Energien/grüner Wasserstoff

18 May 2021 10:00 AM - 2:30 PM

Kooperationspartner

Diese Veranstaltung wird gemeinschaftlich von folgenden Kooperationspartnern angeboten:

 

IHK-Netzwerkbüro Afrika

Als Teil des Wirtschaftsnetzwerks Afrika übernimmt das IHK-Netzwerkbüro Afrika (INA) – umgesetzt von der DIHK Service GmbH und gefördert durch das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)  – insbesondere die Erstberatung zur Außenwirtschaftsförderung. Hierfür nutzt INA das etablierte Netz des DIHK, der Industrie- und Handelskammern und der Auslandshandelskammern. Außerdem ist das IHK-Netzwerkbüro eng vernetzt mit den Partnern im Wirtschaftsnetzwerks Afrika. Die konkreten Unterstützungsleistungen für Unternehmen sind dabei vielfältig: Im Schulterschluss mit IHKs und AHKs berät INA zu Markteintritt und Potenzialbranchen, vermittelt Ansprechpartner oder informiert über Veranstaltungen und Fördermöglichkeiten. Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika des BMWi ist ein starkes Netz etablierter Akteure der deutschen Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen ein gebündeltes Beratungs- und Unterstützungsangebot.

 

IHK Reutlingen / Netzwerk Global Business der IHK Reutlingen

Gute Netzwerke sind ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg. Deshalb bringt die IHK Unternehmer, Fachkräfte und Themenverantwortliche in Fach- und Branchennetzwerken zusammen. Die IHK-Netzwerke bieten Praxis-Tipps, neue Impulse für den Berufsalltag, Fachvorträge und natürlich persönliche Kontakte.

Eine internationale Geschäftswelt, die flexibel und vernetzt ist, stellt Vertriebsverantwortliche vor neue Herausforderungen: Welche Märkte sollen priorisiert werden? Und welche Strategien und Kompetenzen sind dazu nötig? Das Netzwerk Global Business bringt Ihnen Themen des internationalen Vertriebs näher. Es bietet zudem Länder- und Regionalveranstaltungen zu neuen und etablierten Märkten, z.B. zu Subsahara-Afrika.

Sie möchten in Bezug auf eine Jahresmitgliedschaft beraten werden? Kontaktieren Sie gerne Peter Teutemacher unter teutemacher@reutlingen.ihk.de oder unter 07121-201-244.

 

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

 

Baden-Württemberg International (BW_i)

Wir machen Baden-Württemberg international! BW_i bringt Wirtschaft und Wissenschaft in die Märkte der Welt und positioniert das Land als attraktiven Standort international – heute und in Zukunft. Als Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft stehen wir den verschiedenen Akteuren im deutschen Südwesten mit zahlreichen Dienstleistungen bei ihrem Schritt ins Ausland zur Seite. Wir unterstützen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Cluster und Netzwerke bei der Erschließung ausländischer Märkte und vermitteln ihnen wertvolle und nachhaltige Kontakte und Kooperationen in den jeweiligen Zielländern.

 

GIZ - Business Scouts for Development

Business Scouts for Development sind als entwicklungspolitische Expert*innen in rund 40 Ländern weltweit tätig. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenar-beit und Entwicklung (BMZ) beraten sie deutsche, europäische und lokale Unternehmen zu entwicklungspolitischen Themen und fördern verantwortungsvolles wirtschaftliches Engagement durch Kooperationsprojekte. Die Business Scouts for Development arbeiten dabei eng mit Partnern aus der verfassten Wirtschaft und Organisationen der beruflichen Bildung in Deutschland und vor Ort zusammen. Das Programm, was bis Ende 2020 EZ-Scout Programm hieß, ist ebenfalls Teil dieses Business Scouts Programms geworden.

 

 

Hinweis: Das Herunterladen der Agenda ist über folgenden Link möglich.

Agenda

  • Dr. Wolfgang Epp, Hauptgeschäftsführer der IHK Reutlingen
  • Sofie Geisel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags e.V. (DIHK)
  • Dr. Ursina Krumpholz, Leiterin, Referat Strategische Auslandsprojekte; Wirtschaftsnetzwerk Afrika, BMWi

Panel 1: Rahmenbedingungen und aktuelle Marktchancen im Bereich Erneuerbare Energien und grüner Wasserstoff in Marokko und Südafrika

  • Günther Schmid, Leiter des Referats Außenwirtschaft, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg
  • Jens Hauser, Manager Sustainable Energy, AHK Südliches Afrika
  • Friedrich Henle, Senior Manager Afrika/Mittlerer Osten, GTAI
  • Claudia Schmidt, Stellvertretende Geschäftsführerin, AHK Marokko

Moderation: Sofie Geisel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags e.V. (DIHK)

Break-Out Sessions: Chancen und Herausforderungen für Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien und grüner Wasserstoff beim Afrikageschäft

  • Interaktive Gesprächs- und Diskussionsrunden in kleineren Gruppen mit allen Teilnehmenden

Beteiligte UnternehmenvertreterInnen

Sie können individuelle Beratungstermine mit den Referierenden zu Südafrika und/oder Marokko wahrnehmen (siehe Registrierungsformular). Untenstehend sehen Sie eine Liste der beratenden Personen.

Panel 2: Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Projekte/Investitionen in Afrika im Bereich Erneuerbare Energien/grüner Wasserstoff

  • Dr. Falk Bömeke, Leiter, Referat Bilaterale Energiezusammenarbeit, BMWi
  • Christina Wittek, Leiterin, Referat Exportinitiative Energie, BMWi
  • Verick Schick, Seniorberater, Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE)
  • Markus Exenberger, Leiter der Unternehmensallianz Energie, GIZ GmbH
  • James Oberholzer, Project Development and Investment Organization bei Siemens Energy AG

Moderation: Martin Fahling, Bereichsleiter International der IHK Reutlingen

Wrap-Up und Verabschiedung

Dr. Thando Sililo, Projektleiter, IHK-Netzwerkbüro Afrika, DIHK Service GmbH

Ab 14:30 Uhr können Teilnehmende digitale Sprechstunden zu Finanzierung und Markteintritt wahrnehmen. Sie können Ihr Interesse für den Beratungstermin im Registrierungsformular bei Ihrer Anmeldung kundtun.

Folgende Experten stehen Ihnen für das Beratungsgespräch zur Verfügung: