Webseminar | Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2020/2021

Alle Jahre wieder stehen zum Jahreswechsel eine Vielzahl von Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an. Die IHK bietet Ihnen ein kompaktes Update mit den relevanten Neuerungen, nach Sachgebieten angeordnet. Ein Schwerpunkt liegt auf den Folgen des Brexits für den Warenverkehr. Bei diesem und weiteren Themen (Zollrecht, Warenursprung und Präferenzen, Exportkontrolle) werden Zusammenhänge und der aktuelle Sachstand erläutert. Themenwünsche und Fragen können Sie bereits bei der Anmeldung angeben.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit Frederice Sommer, sommer@eutlingen.ihk.de, 07121 201-276 auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

18 Jan 2021 1:30 PM - 6:00 PM

Informationen zum Webseminar

 

Aufgrund der aktuellen Situation werden wir dieses Jahr die Veranstaltung als Webseminar durchführen.

Am Veranstaltungstag können Sie sich ab 13:15 Uhr zur Veranstaltung einloggen. Die Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr.

Die Einwahldaten werden wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per Mail zusenden.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Mikrofon und Ihre Kamera beim Eintritt in die Veranstaltung ausgeschalten sind! Gerne versuchen wir Ihre Fragen während der Veranstaltung aufzugreifen. Stellen Sie diese im Chat.

Programm

Referent: Marc Bauer, IHK Region Stuttgart

  •  Änderungen in der Außenhandelsstatistik
  • Intrahandelsstatistik (Intrastat)
  • Neue und geplante Präferenzabkommen
  • Vietnam, Japan, Singapur
  • Lieferantenerklärungen
  • Zollunion Türkei und Nachweise
  • Ursprung von Software
  • REX: Stand der Umsetzung
  • Embargos der EU
  • Güterlisten
  • Novelle Dual-use-Verordnung
  • US-Reexportkontrolle
  • China: Liste für unzuverlässige Entitäten

 

Ausländische Vorschriften/Sonstiges

  • Umsatzsteuer Inland/Ausland
  • Access2Markets: neue Zoll-Datenbank
  • CE-Kennzeichnung: Zoll/Marktüberwachung