Wirtschaftsfachwirt kompakt (m/w/d) in Albstadt

Preis: 3.685,00 €
Kosten bei Inanspruchnahme von Aufstiegs-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca. 1.842,50 EUR*
Kosten bei Inanspruchnahme von Aufstiegs-BAföG und KfW-Darlehen: ca. 921,25 EUR*
(*jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren)

Artikelnummer: ALA-23-0018-1

Als qualifizierter Generalist kann der Wirtschaftsfachwirt innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten erkennen und beurteilen. Diese Weiterbildung vermittelt ein breit gefächertes und vertieftes Fachwissen zu organisatorischen, methodischen und dispositiven Aufgaben. Damit bereitet der IHK-Aufstiegslehrgang Mitarbeiter mit verschiedenen Qualifikationen unabhängig von ihrer Branche auf Organisations-, Sach- oder Führungsaufgaben vor.

Zielgruppe: Dieser Aufstiegslehrgang zählt zu den beliebtesten Aufstiegsfortbildungen und ist in allen Branchen einsetzbar. Denn der Wirtschaftsfachwirt ist nicht auf einen speziellen Wirtschaftszweig ausgerichtet, sondern berücksichtigt die Besonderheiten des Handels, der Industrie und der Dienstleistungsunternehmen in gleicher Weise.

Anmeldung

Persönliche Daten

Unterlagen

Zulassung zur Prüfung:
Für die Entscheidung über die Zulassung zur Prüfung senden Sie bitte die erforderlichen Unterlagen (Lebenslauf, Tätigkeitsnachweis und Abschlusszeugnis) unter Angabe des Lehrganges an:

wbp@reutlingen.ihk.de oder
IHK Reutlingen
Weiterbildungsprüfungen
Hindenburgstr. 54
72762 Reutlingen

Rechnungsanschrift

Ansprechpartner der Geschäftsadresse

Hinweis: Ich überweise den jährlichen Gesamtbetrag (bitte Rechnung abwarten).

Zahlungsweise

Hinweis: Ich überweise den jährlichen Gesamtbetrag (bitte Rechnung abwarten).

Weiteres

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

Lehrgangsstart

Sep 01, 2023 2:00PM - Nov 09, 2024 7:00PM (MESZ)

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss der öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung sind Sie berechtigt, die Bezeichnung "Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK (m/w)" zu führen.

Weitere Infos

01.09.2023

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  1. Volks- und Betriebswirtschaft
  2. Rechnungswesen
  3. Recht und Steuern
  4. Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  1. Betriebliches Management
  2. Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  3. Logistik
  4. Marketing und Vertrieb
  5. Führung und Zusammenarbeit

Preis: 3.685,00 €, zzgl. Lernmittel (ca. 480,00 €)

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Monatlicher Bankeinzug: Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 275,00 EUR (15 Raten) oder
  • Jahresrechnung

Wichtiger Hinweis, wie Sie Ihre Kosten minimieren können:

Bei Inanspruchnahme des sogenannten Aufstiegsbafög (Zuschuss und Darlehen) können Sie bis zu 75% der Lehrgangskosten (ohne Lernmaterial) vom Staat ersetzt bekommen.

Die Regelung gilt ab 1.8.20, siehe www.aufstiegs-bafoeg.de.

 

Kosten bei Inanspruchnahme von Aufstiegs-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca. 1.842,50 EUR*
Kosten bei Inanspruchnahme von Aufstiegs-BAföG und KfW-Darlehen: ca. 921,25 EUR*
(*jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren)

Interessante Infos zu den Fördermöglichkeiten finden Sie hier: BAföG-Förderung; Begabtenförderung

 

 

Unterrichtsstart am 01.09.2023, Unterrichtsende voraussichtlich am 09.11.2024 , Freitagnachmittag von 14:00 bis 19:00 Uhr und Samstagvormittag von 08:00 bis 13:00 / 15:00 Uhr, es sind auch einzelne Termine abends oder in Vollzeit oder einzelne verlängerte Samstagstermine (bis 15 Uhr) möglich, Umfang ca. 600 Unterrichtseinheiten, Unterrichtsdauer ca. 15 Monate

 

Prüfungen:

Voraussichtliche Termine für die schriftlichen Prüfungen
Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: 20.03.2024
Handlungsspezifische Qualifikationen: 13./14.11.2024

Bei Fragen zur Prüfung wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner Prüfungen.

Lisa Göhler

Tel.: 07121 201 247

E-Mail: goehler@reutlingen.ihk.de

 

Änderungen vorbehalten

 

IHK-Prüfung

Präsenz berufsbegleitend I Online-Lernen

Die Zulassungsvoraussetzungen für den IHK-Aufstiegslehrgang finden Sie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung.