19. Treffen des Netzwerks Künstliche Intelligenz

25. November 2022 | Das Treffen des Netzwerks Künstliche Intelligenz befasst sich weiterhin mit dem Thema KI in der Produktion. Neue Ideen und Lösungen, um mit KI Rüstzeiten zu verkürzen und Prozesse zu optimieren, zeigen sich besonders im Start-up Bereich.

Dominik Riemer von Bytefabrik.ai beleuchtet in seinem Vortrag Prozesstransparenz und KI-Qualitätsvorhersagen in der automatisierten Produktion.

Ein weiterer spannender Vortrag von Jens Popper von der Assemblio GmbH zeigt auf, wie zeit- und kostenintensive Planungsprozesse im Bereich der Montage mithilfe von Künstlicher Intelligenz und Gamification automatisiert und verkürzt werden können.

Im Anschluss bleibt genügend Zeit für einen Austausch untereinander. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

--------------------------------------------------------------------------------------

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

25. November 9 - 13 Uhr (MEZ)

Netzwerk KI

Künstliche Intelligenz hat schon heute Einzug in unseren Alltag gefunden: KI-Algorithmen erleichtern das Surfen im Internet und ermöglichen lukrative Geschäfte. Zunehmend kommen KI und Maschinelles Lernen auch bei der Steuerung von Industrieprozessen zum Einsatz und sind Bestandteil der Software von Produkten. Das Netzwerk Künstliche Intelligenz führt Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen zusammen. Ziel ist, dass KI-Lösungen leichter in den Unternehmen umgesetzt werden können.

Das Netzwerk richtet sich an Software-Entwickler in den Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. An den vier bis sechs Treffen im Jahr stehen KI-Tools und deren Einsatz im Mittelpunkt. Vorträge kommen dabei von ausgewiesen Fachexperten und Best-Practices aus den Unternehmen. Der Fokus wird auf den Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelegt. Das Hauptthema des Netzwerks ist seit Mitte 2020 "KI in der Produktion", seit Mitte 2021 das Unterthema "Reduktion der Rüstzeiten". Dazu wurde auch das vom BMBF geförderte Netzwerk-Projekt KIgoesFactory durchgeführt.

Programm

9:00 Uhr
Begrüßung durch die IHK Reutlingen
Dr. Stefan Engelhard


"Ich sehe was, was du nicht siehst: Prozesstransparenz und KI-Qualitätsvorhersagen in der automatisierten Produktion"
Dominik Riemer, Bytefabrik.AI GmbH

Abstract: Vom Problem zur Ursache zur frühzeitigen Erkennung – bereits in Anlagensteuerungen vorliegende Daten lassen sich hervorragend nutzen, um Transparenz über komplexe Produktionsprozesse zu gewinnen. Transparenz ist die Voraussetzung für effizientere Prozesse und Kosteneinsparungen mit Hilfe von Maschinendatenanalysen. Der Vortrag gibt einen Einblick in Herausforderungen, Anwendungsbeispiele und (Open Source)-Werkzeuge.
 

"Revolution der Montageplanung mit Symbolischer KI und Gamification"
Jens Popper, Assemblio GmbH

Abstract: Die Planung von Montageprozessen stellt aufgrund der hohen Komplexität für viele Unternehmen einen zeit- und somit kostenintensiven Prozess dar. In der Präsentation möchte Assemblio zeigen, wie symbolische Künstliche Intelligenz und Gamification genutzt werden können, um ein solches hochkomplexes Planungsproblem zu großen Teilen zu automatisieren und somit verkürzen zu können. So kann mit dem Assembly Composer der Zeitraum zur Erstellung einer Montageanleitung um 92 % reduziert werden, bei gleichzeitiger Reduzierung von Planungsfehlern und niedrigem Vorbereitungsaufwand. Dies wird am Beispiel eines einfachen Produktes – eines Einzylindermotors – dargestellt.

Anschließend allgemeiner Austausch

Gegen 11:30 Uhr: Ausklang mit Häppchen

Forum - IHK Reutlingen

Eine im Normalfall ausreichende Anzahl an Parkplätzen ist auf dem Besucherparkplatz der IHK Reutlingen vorhanden. Im nahegelegen Parkhaus Pomologie befinden sich weitere Parkplätze.