Gefahrgutschulung gemäß 1.3 ADR

Gemäß den Gefahrgutverordnungen für Straße, Eisenbahn, See- und Binnenschifffahrt müssen alle Personen, die am Transport gefährlicher Güter beteiligt sind, unterwiesen werden. Diese Regelung ist an keine Mengengrenze gebunden. Daher müssen auch Unternehmen, die keinen Gefahrgutbeauftragten haben, Mitarbeiter an entsprechenden Unterweisungen teilnehmen lassen. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Umgang mit den Vorschriften näher zu bringen und ihnen wichtige Informationen über den Umgang mit Gefahrgut zu vermitteln.

Kosten: 260 Euro

Zielgruppe: Personen, die am Transport gefährlicher Güter beteiligt sind

 

Foto: iStock.com/tunart

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

Gefahrgutschulung

6. Dezember, 8:30 - 17:00 Uhr (MEZ)

Inhalte

  • Ordnungswidrigkeiten
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten
  • Aufbau der Stoffaufzählung
  • Ausnahmen und Freistellungen
  • Verpackungen, Großpackmittel (IBC)
  • Tanks, Container, Versandstücke
  • Verpackungsvorschriften
  • Zusammenpackung
  • Kennzeichnung der Beförderungseinheiten
  • Dokumentation, Begleitpapiere
  • Durchführung der Beförderung

IHK Reutlingen

Parkmöglichkeiten

Parkplätze finden sie direkt auf dem IHK-Campus.