Biomasse aus Namibia – Chancen für deutsche Unternehmen

Der virtuelle Workshop zeigt, welche Potenziale die Holz-Biomasse in Namibia birgt und welche Kooperationsmöglichkeiten deutsche Unternehmen haben. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an baden-württembergische Unternehmen und Wirtschaftsvertreter aus den Sektoren Holz, Biomasse und Bioökonomie.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

Webinar

7. Juli 2020 10 - 12 Uhr (MESZ)

Kooperationspartner

 

 

 

 

 

Agenda

  • 10.00 Uhr: Begrüßung durch die IHK Reutlingen
  • 10:10 Uhr: Das Potenzial von Busch Biomasse aus Namibia (Frank Gschwender, GIZ GmbH)
  • 10:30 Uhr: Industriepark-Entwicklung (Prof. Dr. Peter Heck, IfaS)
  • 10:45 Uhr: Buschholz in Namibia und deutsche Unternehmen – wo liegen die (möglichen) Verbindungen? (Dr. Rainer Schrägle, Fachverband Holzenergie)
  • 11:15 Uhr: Diskussionsrunde mit allen Teilnehmenden
  • 11:45 Uhr: Nächste Schritte und Verabschiedung

Referenten

  • Dr. Rainer Schrägle, Technologica GmbH / Bundesverband Bioenergie e.V.
  • Frank Gschwender, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Prof. Dr. Peter Heck, Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
  • Moderation: Simone Iltgen, EZ-Scout / IHK Reutlingen