Energie, Umwelt, Wasser: Potenziale für deutsche Unternehmen in Ostafrika

Ostafrika bietet vielfältige Potenziale im Bereich der erneuerbaren Energien. Auch an der Schnittstelle Energie/Wasser und Umwelt entstehen neue technische Möglichkeiten. Die Veranstaltung in Freiburg am 7. Oktober 2020 zeigt anhand konkreter Projektbeispiele auf, wo Chancen für neue Anwendungsfelder im östlichen Afrika liegen. 

Die Veranstaltung wird im Präsenzformat in Freiburg angeboten. Bei sehr weiten Anreisestrecken können Teilnehmende auch alternativ virtuell teilnehmen.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit subsahara-afrika@reutlingen.ihk.de auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

07 Oct 2020 12:00 PM - 4:00 PM

Kooperationspartner

Diese Kooperationsveranstaltung wird durchgeführt von den baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern, der Delegation der deutschen Wirtschaft für Ostafrika, dem Bundesverband Solar (BSW), dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme, dem EZ-Scout Programm sowie der SDS International GmbH und der Kwatee Sustainable Solutions GmbH.

Programm

Rahmenprogramm:

Von 11:00 bis 12:00 Uhr können interessierte Teilnehmende das Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme besichtigen. Es wird eine kostenfreie Führung durch das Institut angeboten (siehe Registrierungsformular). Nach Ende der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, an einem organisierten Abendessen in einem Restaurant teilzunehmen (auf Selbstzahlerbasis).

  • Aktuelles aus dem Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme ISE: Dr.-Ing. Joachim Koschikowski
  • Aktuelles aus dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW): Jan Knaack, Senior-Projektmanager für Internationale Geschäfte am BSW 
  • Überblick zu aktuellen Marktentwicklungen: Valerie Leisten, Delegation der deutschen Wirtschaft für Ostafrika

Kurzimpulse von:

  • Industrial Solar GmbH, Christian Zahler
  • Stiftung Solarenergie / SDS International GmbH, Dr. Harald Schützeichel 
  • Kramer GmbH, Lena Schwoerer

Fragen und Antworten, Diskussionsrunde

Kurzimpulse von:

  • Kwatee Sustainable Solutions GmbH, Frank Lacroix-Schlegel
  • Raach Solar GmbH, Emrul Hasan (in English)
  • Phaesun GmbH, Florian Martini

Fragen und Antworten, Diskussionsrunde

Referent/innen

Moderation:

Harald Schützeichel, Joachim Koschikowski, Simone Iltgen

Dr.-Ing. Joachim Koschikowski, Fraunhofer ISE

Dr.-Ing. Joachim Koschikowski, Fraunhofer ISE

Joachim Koschikowski ist Leiter der Gruppe "Wasseraufbereitung und Stofftrennung - WTS" in der Abteilung "Solarthermische Kraftwerke und Industrieprozesse" am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE. Die Gruppe WTS beschäftigt sich einerseits mit der Entwicklung energieautarker Anlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser aus Meer-, Brack- und Oberflächenwasser zum Einsatz in Schwellen- und Entwicklungsländern. Andererseits werden energieeffiziente Verfahren zum Abwasserrecycling vom Labormaßstab bis hin zur Demonstration entwickelt und im Feld getestet.
Jan Knaack, Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Jan Knaack, Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Jan Michael Knaack ist seit 2006 für den Bundesverband Solarwirtschaft e.V. tätig. Er ist Senior Projektmanager für Internationale Projekte mit den Schwerpunkten Lateinamerika,Südasien sowie Nordafrika. In diesem Rahmen hat er an zahlreichen Länderstudien mitgewirkt und ist Experte für Solartechnik für Strom und Speicherung.
Valerie Leisten, Delegation der deutschen Wirtschaft für Ostafrika

Valerie Leisten, Delegation der deutschen Wirtschaft für Ostafrika

Valerie Leisten ist seit 2016 als Projektleiterin im Kompetenzzentrum Energie und Umwelt für die AHK Services Ostafrika mit Sitz in Nairobi tätig. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Umwelttechnologien, Abfallwirtschaft und den Wassersektor - nicht nur in Kenia, sondern vermehrt auch in den Nachbarländern Äthiopien, Ruanda, Tansania und Uganda.
Christian Zahler, Industrial Solar GmbH

Christian Zahler, Industrial Solar GmbH

Christian Zahler ist Geschäftsführer der Industrial Solar GmbH in Freiburg. Die Industrial Solar GmbH liefert schlüsselfertige Anlagen zur CO2-freien Energieversorgung von Industrieanlagen. Schwerpunkt sind solarthermische Systeme zur Bereitstellung von Wärme und Kälte.
Frank Lacroix-Schlegel, Kwatee Sustainable Solutions GmbH

Frank Lacroix-Schlegel, Kwatee Sustainable Solutions GmbH

Frank Lacroix-Schlegel ist Geschäftsführer von Kwatee Sustainable Solutions GmbH. Das Ingenieurbüro aus Lörrach (und Tochtergesellschaft in Dakar, Senegal) ist auf nachhaltige Lösungen im Bereich der Trinkwasser- und Abwassertechnik spezialisiert. Kwatee begleitet bzw. realisiert Projekte in Afrika und auch in Europa.
Dr. Harald Schützeichel, Stiftung Solarenergie / SDS International GmbH

Dr. Harald Schützeichel, Stiftung Solarenergie / SDS International GmbH

Dr. Harald Schützeichel ist Geschäftsführer von SDS International GmbH / Stiftung Solarenergie. Im dezentralen Energiemarkt Ostafrikas ist er seit 2003 aktiv und leitet startup:Energy - ein neues Projekt der Universität Freiburg und der Stiftung Solarenergie zur Vernetzung von Startups der dezentralen Energiebranche in Deutschland und Ostafrika.
Emrul Hasan, RAACH SOLAR GmbH

Emrul Hasan, RAACH SOLAR GmbH

Emrul Hasan absolvierte seinen Elektroingenieur-Masterabschluss an der Politecnico di Milano mit einem Schwerpunkt in Smart Grid Lösungen. Er greift auf über 10 Jahre Erfahrung im Bereich der On- und Offgrid Lösungen, PV-Diesel Hybrid Power Plants, Solar-Wasserpumpsysteme und anderer technischer Lösungen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Geberinstitutionen zurück.

Florian Martini, Phaesun GmbH

Florian Martini, Phaesun GmbH

Florian Martini ist Projektmanager im Research & Innovation Team der Phaesun GmbH. Zusammen mit europäischen Partnerunternehmen und Universitäten wurde von 2016-2020 im Rahmen des EU Programms Horizon2020 eine mit Photovoltaik betriebene Brackwasser-Entsalzungsanlage entwickelt für den Einsatz in abgelegenen Regionen in Entwicklungsländern, basierend auf der Technologie der kapazitiven Elektrodialyse.
Lena Schwoerer, Kramer GmbH

Lena Schwoerer, Kramer GmbH

Lena Schwoerer ist Business Development Managerin bei KRAMER GmbH in Umkirch. KRAMER steht für mehr als 90 Jahre Erfahrung und branchenübergreifende Innovationsleistung in den Bereichen Dämmtechnik, Kühlraumbau und Ladenbau. In ihrer Rolle betreut Frau Schwoerer unter anderem das Cellux Pilotprojekt in Kenia: eine solarbetriebene Kühlzelle, die autark, simpel im Aufbau und einfach in der Wartung passgenau auf den Bedarf im ländlichen Raum Subsahara Afrikas entwickelt wurde.

Veranstaltungsort

Die Anfahrtsbeschreibung zum Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme ISE finden Sie unter diesem Link.