Workshop Minimal-Invasive Chirurgie mit Fokus auf Adipositaschirurgie

Teilnehmerlimit erreicht!

Nur noch Online-Teilnahme möglich!

9.7.2020 | Unternehmen und Wissenschaftler/-innen aus Tübingen und Tuttlingen sind Pioniere der patientenschonenden minimal-invasiven Chirurgie. Auch die dazu 2013 gestartete Workshopreihe hat neue Entwicklungen in Gang gesetzt. Mit dem Fokus auf die Fettleibigkeit (Adipositas) erhalten Sie im Workshop bei BOWA u.a. von zwei Ärztinnen einen Erfahrungsbericht sowie die Grenzen und Potenziale der "Schlüsselloch-Operationen" aufgezeigt.

*********************************************************************************

Achtung:
Teilnahmelimit, Corona-Regeln und Live-Stream!

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die vor-Ort-Teilnahme an dieser Veranstaltung stark limitiert. Zudem sind nur Personen zugelassen, die kein erhöhtes Risiko für die anderen Teilnehmer darstellen und keiner Risikogruppe zuzuordnen sind. Auch sind spezielle Hygiene-Regeln zu beachten.

Eine Teilnahme im Live-Stream ist in jedem Fall möglich. Sie können sich damit ebenfalls aktiv einbringen. Solange die "Live-Teilnahme" im Anmeldebogen auswählbar ist, sind auch noch vor-Ort-Plätze verfügbar.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

Workshop Minimal-Invasive Chirurgie mit Fokus auf Adipositaschirurgie

09 Jul 2020 2:30 PM - 5:00 PM

Ergänzende Informationen zur Workshopreihe

Im Nachgang der Tübinger Innovationstage 2013 wurde die Workshop-Reihe „Minimal-Invasive Chirurgie“ ins Leben gerufen. Dr. Karolin Thiel und Dr. Martin Schenk übernehmen seit 2017 federführend die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung von Seiten des UKT und von Unternehmerseite Michael Eisenlohr von der Joline GmbH & Co. KG und Bernhard Uihlein von der EPflex Feinwerktechnik GmbH. Ärzte aus unterschiedlichen Kliniken der Universitätsklinik Tübingen berichten in diesem Workshop regelmäßig von den Herausforderungen des Einsatzes minimal-invasiver Geräte und Techniken in ihrem OP-Alltag. Dies stärkt den Austausch zwischen Ärzten und Medizintechnik Unternehmen.

Programm am 9. Juli

Dr. Stefan Engelhard und Malaika Reiband, IHK Reutlingen

Michael Eisenlohr, Joline GmbH & Co. KG

Dr. Karolin Thiel, Universitätsklinikum Tübingen

Martin Heinrich, BOWA-electronic GmbH & Co. KG

Lisa Schätzle, BOWA-electronic GmbH & Co. KG

Dr. Jessica Lange, Universitätsklinikum Tübingen

Dr. Karolin Thiel, Universitätsklinikum Tübingen

Gastgeber

Eine hohe Fertigungstiefe und der Fokus auf Chirurgie-Systeme zeichnet den Medizintechnikhersteller BOWA-electronic GmbH & Co. KG aus. Im IHK-Netzwerk Forschung & Entwicklung beteiligt sich das Unternehmen seit vielen Jahren an den Arbeitsgruppen zur Innovationsmethode TRIZ. Auch dank dieses Methoden-Wissens können Innovationen zielgerichtet entwickelt werden.

BOWA-electronic GmbH & Co. KG

BOWA-electronic GmbH & Co. KG

BOWA-electronic GmbH & Co. KG (alternativ virtuell über Zoom)