10. September 2019 I Die Region Neckar-Alb zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft aus. In vielen Branchen ist ein hohes Know-how zu verzeichnen, welches auch über die Grenzen von Baden-Württemberg und Deutschland hinaus bekannt ist. Doch welche Themenfelder sind besonders stark ausgeprägt? Wo liegen die Stärken der Region und welche Trends sind gegenwärtig zu erkennen? Dieser Frage gehen wir mit dem kommenden Regionalen Entwicklungskonzept nach, indem wir Umfragen durchgeführt, Fachexperten befragt und Studien zur Region Neckar-Alb evaluiert haben. Die Ergebnisse über die Stärken und Bedarfe, aber auch über die Schwächen der Region, möchten wir Ihnen gerne vorstellen. Im Anschluss möchten wir mit Ihnen in einem Workshop erarbeiten, aus welchen Themenfelder sich Leuchtturm- und Schlüsselprojekte für das Regionale Entwicklungskonzept des RegioWin Prozesses 2030 entwickeln lassen.

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

10 Sep 2019 2:00 PM - 4:00 PM

Über das Regionale Entwicklungskonzept (REK):

Das REK ist Teil des RegioWin Prozesses 2030, welcher im Januar 2020 ausgeschrieben wird. Das Konzept evaluiert die Stärken und Bedarfe sowie die Schwächen der Region und erarbeitet gemeinsam mit Innovationstreibenden aus der Region entsprechende Leuchtturm- und Schlüsselprojekte, die in einem weiteren Schritt mit EFRE-Fördermitteln bezuschusst und umgesetzt werden sollen. Die Maßnahmen zielen auf die Stärkung und Weiterentwicklung der Region Neckar-Alb als wichtigen Innovationsstandort in Baden-Württemberg.  

Das Projekt ist vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Stuttgart gefördert.

Begrüßung

Eva Beckershoff, IHK Reutlingen, und Christa Hintermair, Landratsamt Tübingen  

Die Stärken der Region - Ergebnisse aus Umfragen, Studien und Fachgesprächen

Eva Beckershoff, IHK Reutlingen

Die Schwächen der Region - Wo können wir uns besser aufstellen?

Uwe Haug, Steinbeis Transfer GmbH

Gemeinsamer Workshop - Aus welchen Bereichen können Leuchtturmprojekte entstehen?

Ausklang und Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort

  • https://www.reutlingen.ihk.de/

IHK Reutlingen - Forum

Raum Echaz-Eyach

Alteburgstraße 19, 72762 Reutlingen

*Bitte beachten Sie, dass es am IHK Forum nur begrenzte Parkmöglichkeiten gibt. Nutzen Sie bitte das nahegelegene Parkhaus der Pomologie und bringen Sie dafür ausreichend Kleingeld mit, da der Parkautomat weder Geldscheine noch eine EC-Karte akzeptiert.